Samstag, 12. Mai 2018

Kitsch, Poesie & Musik - alles was ein russischer Abend braucht...

Schönheit und Kitsch zwischen all dem Lärm...

Marco liebt die russische Kultur - und diese Liebe wollte er teilen. Am Den' Pobedy, einem bedeutenden russischen Feiertag brachten wir alles Russische in unsere 4 Wände: von kulinarischen Spezialitäten, über Poesie, geprägt von der russischen Geschichte, bis hin zu Volksmusik, neu arrangiert und interpretiert durch TAZ CHERNILL:



Zur Band:
Alte, vergessene Volkslieder Osteuropas, unkonventionelle Harmonien und
vertrackte Rhythmen des Jazz, elektronisch verfremdete Sounds aus den
Ecken alternativer Popmusik - all das steckt in dem bunten Mosaik der
Musik von TAZ CHERNILL. Verschiedene Kulturen prallen hier nicht
aufeinander, sondern schlagen Hand-in-Hand gehend eine ganz neue
Richtung ein. Altes wird nicht vergessen, sondern in ein modernes Gewand
gesteckt. So findet sich eine traditionelle Melodie plötzlich über dick
aufgetragenen Synthesizerflächen wieder, Klänge klassischer
Akustikgitarre werden mit metallisch, perkussivem Drumset vermischt.
Dabei entsteht eine neue, in sich stimmige Musik, die trotz all ihrer
historischen Einflüsse absolut modern klingt.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen